Chance B

tagesheimstätte der chance B, pischelsdorf

an einem hanggrundstück nahe dem dorfzentrum von pischelsdorf gelegen, wird in diesm projekt versucht, den betreuten behinderten jugendlichen ein möglichst normales leben zu ermöglichen. im entwurf wurde besonders auf die bedürfnisse behinderter menschen geachtet. über einen eingangsbereich mit aufzug am fuss des hanges gelangt man in die obere hauptebene, gleichzeitig gibt es die möglichkeit, dieses geschoss und darüber hinaus das gesamte areal über über flache rampen zu erreichen, sodass ein rollstuhlfahrer sich selbstständig überallhin bewegen kann. die betreuungseinheiten sind praktisch wie wohnungen organisiert, mit bereichen für sozialen kontakt und ruhebereichen. eine interne “strasse”, die durch ein oberlicht beinahe den charakter eines freibereiches erhält, trennt die betreuungseinheiten vom administrativen bereich und hätte in das innere des hanges in eine art grotte weitergeführt werden sollen, was aus finanziellen gründen bisher noch nicht ausgeführt wurde. obwohl die architektur des gebäudes in scharfem kontrast zur umgebenden bebauung steht, sind das haus und seine bewohner wunderbar ins dorfleben integriert, nach dem motto des betreibers: ein besonderes haus für besondere menschen.