Provop

 

provisorisches operationszentrum; landeskrankenhaus graz,  1999

unter dem titel „provisorisch“ entstand im landskrankenhaus graz, einer jugendstil pavillon anlage der vorigen jahrhundertwende ein high tech operationszentrum. das problem der einfügung in die historische anlage wurde kontrapunktisch gelöst: das neue plug in element ist ein eigenständiger fremdkörper. nur so bleibt auch der altbau in seiner integrität erhalten.

durch das drehen des baukörpers aus dem orthogonalen bezugsraster der anlage wird nicht nur der plug in charakter betont sondern auch die aussenräumliche grosszügige wirkung des innenhofes trotz der grossen kubatur der einfügung weitgehend erhalten.

diese gebäude ist ein prototyp künftiger krankenhäuser: an einen längerlebigen bettentrakt werden technische einheiten, wie z.b. operationssäle, angedockt, die wie maschinenaggregate kürzerfristig ausgetauscht werden können.