Andreas Hofer Schrankraum, Innsbruck 2001

nachrüsten einer dachgeschosswohnung mit einem schrankraum. reduzierung auf einen simplen kubus aus mattiertem glas, der in seiner materiellen präsenz den raum zwar besetzt aber nicht wegnimmt. das verstecken bei gleichzeitiger teilweiser sichtbarkeit erzeugt eine ambivalente aufgeräumtheit.